Platinbarren



Platinbarren gehören sicherlich nicht zu den alltäglichen Anlageformen im Bereich der Edelmetalle. Doch kann es durchaus lohnend sein, auch einmal über das Edelmetall Platin als Anlagemöglichkeit in Erwägung zu ziehen. Sicherlich befindet sich Platin auch heute schon auf einem recht hohen Preisniveau, trotzdem gibt es durchaus Chancen und Möglichkeiten, dass sich der Platinpreis in den nächsten Jahren wieder auf einen Bereich von über $2000 je Feinunze Platin entwickeln kann. Dies bedeutet für Anleger den passenden Moment zu finden, um zu einem verhältnismäßig günstigen Kurs in Platin investieren zu können. Dadurch das Platin in einem großen Maß in der Industrie benötigt wird bieten sich langfristig gute Chancen auf Wertsteigerungen von Platinbarren und zum anderen ist die Chance auf einen eine Werterhaltung von Platinbarren im Gegensatz zu spekulativen Anlageformen durchaus gegeben. Steigende Förderkosten für Platin und die anhaltende Nachfrage nach Platin wird in den nächsten Jahren unter aller Voraussicht für eine Wertsteigerung von Platinbarren sorgen.

Anlage in Platinbarren empfiehlt sich



Platinbarren
Eine Investition in Platinbarren lohnt
Aufgrund des hohen Platinpreis vergleichbar im dem Goldpreis, kann es durchaus sinnvoll sein, dass bereits in kleine Platinbarren zu 10g und aufwärts investiert wird. Ähnlich wie bei anderen Edelmetallbarren auch empfiehlt es sich aber Platinbarren erst aber der Größe von einer Feinunze zu erwerben. Dies hat den Grund, dass bei den kleineren Platinbarren (10g oder 20g) die Aufschlagskosten der Platinbarrenhersteller deutlich höher sind. Als optimale langfristige Anlageform eignen sich 100g Platinbarren. Für Einsteiger und Anleger mit einem geringen finanziellen Spielraum kann es aber auch durchaus sinnvoll sein, 10g Platinbarren oder 20g Platinbarren zu erwerben. Vor allem wenn nur wenige Platinbarren insgesamt erworben werden, sind die Aufschläge im Verhältnis zum eingesetzten Kapital marginal.

Wie beim Kauf von Platinbarren vorgehen?



Dank des Internets lassen sich die einzelnen Platinbarrenverkäufer wunderbar miteinander vergleichen. So können selbst bei einem Feinunze Platinbarren die Platinpreise von Anbieter zu Anbieter stark variieren und ein preislicher Unterschied von bis zu 100 Euro ist keine Seltenheit. Gleiches gilt übrigens auch für den Verkauf von Platinbarren – Anleger die wenig Zeit in die Recherche nach einem passendem Platinankauf stecken profitieren von hohen Ankaufspreisen, welche sich meist deutlich von der Konkurrenz abheben.